Literatur

Die Krankheit MCS

Ich bin immer müde-
alle haben gelacht-
faule Lüge -
haben sie gedacht.

Mir ist schwindelig-
ist die pingelig-
kann ich nicht vertragen-
ein  wenig kann nicht schaden.

Mein Kopf tut weh-
wenn ich hier  steh.
Dann geh!

Mir wird übel von dem Rauch-
vom Nebel etwa auch?
Parfum kann ich nicht riechen-
wirst bald wie Tiere am Boden  kriechen.

Die Farbe macht mir Halsschmerzen-
hör auf hier rumzuscherzen!
Was soll denn das ewige Gequängel-
schau auf den blauen Umweltengel!

Jeder hat mal Schnupfen und Husten-
mußt dich mal richtigverpusten!
Schwarze Augenränder, gelbe kalte Füße und Hände,
Sport in der Turnhalle bringt dem ein Ende-
schon Minuten machen mich krank-
dann gewinne endlich Land.
Wollte dich auf andere Gedanken bringen,
doch du mußt ja mit den Giften ringen.
Sei jetzt endlich still,
weil dich sonst niemand mehr will-
solltest mal in die Disco gehen-
Tanzen ist doch richtig schön-
würd ich so gern, doch kann ich´s nicht,
nicht mal mit Maske im Gesicht!


Warum gehst du nicht zum Arzt-
erzähl mir nicht, dass du da warst!
Doch?Hattest du Angst, dass er entdeckt,
das  da gar nichts hinter steckt?
Konnt die Praxis nicht vertragen-
hatte Angst, mein Körper würde versagen.

Stell dich jetzt nicht mehr so an,
ein anderer Arzt muß daran.
Schon alle wenden sich von dir ab,
sagst du, der Sauerstoff wird mir zu knapp,
muß sofort  an die frische Luft,
ohne Duft,
keine Pestizide, keine Abgase-
ist das nicht eine Phrase?
So wie das mit dem Bio - Essen-
das kannst du sowieso vergessen,
das bildest du dir alles ein-
kannst du denn nicht so wie früher sein?
Wären wir so anspruchsvoll
ginge es uns nur noch  toll,
klotze mal ran wie Vater schon,
hatte ständig Überstundenlohn,
zwar starb er kurz vor seiner Rente
und als man ihn in den Boden senkte,
wurde er vom Chef geehrt,
40 Jahre hat er sich bewährt, tat seine Pflicht-
Krankmachen, das gab es nicht,
Belegschaft und Vorstand der Verpackungsindustrie
schrieb: wir vergessen ihn nie!

Was Jetzt kannst du auch nicht mehr gehen?
Wer soll dich denn noch verstehen!
Steh jetzt endlich auf
und lauf!
Und das du mit dem Leben ringst,
zeigt mir, dass du jetzt wirklich spinnst.
Nun  mache ich mir aber wirklich Sorgen-
ich glaub, du bist verrückt geworden.

Wir können uns sowas nicht leisten,
leben wie die meisten.
wir werden von der Umwelt nicht krank,
hab zwar schon Rheuma jahrelang,
ein Tumor wurde wegoperiert,
damit er keine Metastasen verliert,
komm ständig an das EKG,
mein Herz tut mir schon lange weh.
Eigentlich komisch, was ich da sage,
bin doch erst 30 Jahre.
Naja, ihr lieben Leut,
das ist der Lauf der Zeit.

Aber du, stell dich nicht mehr so an
und geh mal richtig an die Arbeit ran,
so wie ich es täglich mache,
14 Stunden-ist die Sache.

Kommentar der Geschädigten:

Wir Opfer haben uns geschunden
und irgendwann den Punkt gefunden.
Stehen nun mit unserem Wissen da,
was bei den anderen äußerst rar.
Das einzige, was hilft nicht mehr zu leiden,
ist  M E I D E N.

Versuchen, anderen das Angeeignete zu vermitteln,
die uns dann als bekloppt betiteln.
Unsere Erfahrung ist alles wert,
hindert uns auch das große Schwert,

mit der Wahrheit nicht zu Nahe zu kommen,
weil dann alles zunichte, was  sie  sich erklommen,
lieber keine Gedanken machen
über  Ursachen,
nehmen weiterhin in Kauf,
hier und da geht einer drauf,
andere sind chronisch krank,
da hilft der Arzt-Gott sei Dank-
mit abgestimmter Medizin
und den tollsten Therapien,
vertrauen dem Kittel
und dem Mittel,
das wohl vorübergehend Schmerzen stillt,
doch was ist mit dem Krankheitsbild?



Alles hat doch seinen Grund:
warum ist die Welt so rund?



© Sigrid Klöfer

Auswahl

Alle hier ausgestellten Werke sind urheberrechtlich geschützt! Kopien und Veröffentlichungen von Text- oder Bildmaterial von der Homepage www.kuenstler-extra.de sind nur mit schriftlicher Genehmigung der Künstler oder der Agentur kostenpflichtig möglich. Sollte diesem Grundsatz zuwidergehandelt werden zieht es in jedem Fall eine strafrechtliche Verfolgung nach sich.

 

1&1 Partner