geboren 1956 in Lübeck.

seit 2000 behindert durch Multiple Chemical Sensitivity (MCS)

Künstlerischer Werdegang:
Enkelin des Mecklenburger Malers Walter Gotsmann
1970-1976 schulischer Kunstunterricht bei Peter F. Piening
1999 Darstellerin im Video-Kunst-Projekt "Never ending story" von Lene Toftdahl Markusen und Jan Eilhardt, gezeigt auf dem Media Art Fest im Jahr 2000 in St. Petersburg
2001 Gründerin des internationalen Netzwerks "Künstler mit MCS", derzeit 30 Mitglieder aus Deutschland, den USA und Australien

Publikationen:
2003 Herausgeberin und Autorin des "MCS-Lesebuches", Book on Demand
2003 Herausgeberin des Newsletters "The Creative Canary"
2003 "Denk-Mal für Mimi", in der Anthologie "Das Lachen Deiner Augen", Geest Verlag

Besonderheiten:
aufgrund starker Schmerzen und daraus resultierender Suche nach eine wenig körperlich belastenden Art des Malens kam ich zur Maltechnik der australischen Aborigine, deren Dreamings mich seit langem begeisterten. Eine zweijährige Suche nach allergie- und lösungsmittelfreien Farben führte erst 2001 zum Erfolg.

Veröffentlichung des Buches als BOD: "Wenn Kunst krank macht. Vom allzu sorglosen Umgang mit Künstlermaterialien" Für weitere Informationen dazu setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Zurück
M16-KP1
M16-KP1
 
1 Goddess as a principle
1 Goddess as a principle
 
3 A Gap Between Two Thoughts
3 A Gap Between Two Thoughts
 
62 Perfect Match
62 Perfect Match
 
704 Elkland
704 Elkland
 
751 The Brooding Mind
751 The Brooding Mind
 
111682_0[1]
111682_0[1]
 
111683_0[1]
111683_0[1]
 
111685_0[1]
111685_0[1]
 
M16-A1-g
M16-A1-g
 
M16-A2-g
M16-A2-g
 
 
 
Powered by Phoca Gallery

Auswahl

Alle hier ausgestellten Werke sind urheberrechtlich geschützt! Kopien und Veröffentlichungen von Text- oder Bildmaterial von der Homepage www.kuenstler-extra.de sind nur mit schriftlicher Genehmigung der Künstler oder der Agentur kostenpflichtig möglich. Sollte diesem Grundsatz zuwidergehandelt werden zieht es in jedem Fall eine strafrechtliche Verfolgung nach sich.

 

1&1 Partner